Aktuelles
Pressemitteilung: Junge Union (JU) Ludwigshafen wünscht sich Dr.-Helmut-Kohl-Allee

· ·

In Anbetracht des herausragenden Lebenswerks des Kanzlers der Deutschen Einheit Dr. Helmut Kohl schlägt die JU Ludwigshafen die Umbenennung der Rheinallee bzw. Rheinuferstraße in Dr.-Helmut-Kohl-Allee vor.

In Anbetracht des herausragenden Lebenswerks des Kanzlers der Deutschen Einheit Dr. Helmut Kohl schlägt die JU Ludwigshafen die Umbenennung der Rheinallee bzw. Rheinuferstraße in Dr.-Helmut-Kohl-Allee vor.

“Dr. Helmut Kohl war nicht nur ein großer Deutscher und Europäer, sondern vor allem auch ein großer Ludwigshafener. Wie kein anderer hat er sich für ein wiedervereintes Deutschland, eingebettet in einem geeinten Europa, eingesetzt. Und obwohl er jahrelang mit Regierungschefs weltweit am Tisch saß, hat er nie seine Ludwigshafener Wurzeln vergessen. Dafür sind wir ihm sehr dankbar.”, so Maximilian Göbel, Kreisvorsitzender der JU Ludwigshafen.

“Um das Lebenswerk des Ehrenbürger Europas zu würdigen, wünschen wir uns die Umbenennung einer zentralen Straße in Ludwigshafen. So würde sich die Rheinallee anbieten, die zugleich einen neuen und alten Teil Ludwigshafens miteinander verbindet. Es wäre ein schönes Zeichen der Verbundenheit der Stadt mit seinem Altkanzler und umgekehrt, diese Umbenennung umzusetzen.”, ergänzt der stellvertretende JU-Kreisvorsitzende Simon Rapp.

“Aus unserer Perspektive sollte man auch über den Einbezug der Rheinuferstraße in die Umbenennung nachdenken. So würde die neue Dr.-Helmut-Kohl-Allee am Platz der Deutschen Einheit entlang führen und einen weiten Bogen durch die Ludwigshafener Innenstadt ziehen. Das unterstreicht noch einmal sehr symbolisch das Lebenswerks unseres JU-Gründungsmitglieds und Altkanzlers sowie seine Verbundenheit zur Stadt Ludwigshafen.”, so Göbel abschließend.

« Pressemitteilung: Junge Union (JU): Substanzlosigkeit der SPD setzt sich fort Aus der Rheinpfalz: Junge Union will Helmut-Kohl-Allee »